Schlaflos in der Regenzeit
Schlaflos in der Regenzeit Ich freue mich, mit Johanna Wagner eine junge Schriftstellerin vorstellen zu dürfen.
Hoffentlich dürfen wir in der Zukunft weiter von ihr hören und vor allem Lesen. Gönnen Sie sich diesen außergewöhnlichen Lesespaß - sie werden es nicht bereuen.

Hubert Berger
Verlagsleitung



"Schlaflos in der Regenzeit" ist eine außergewöhnliche Reiseerzählung über Lateinamerika, die immer wieder die Brücke in die Heimat schlägt. Europa und Südamerika werden in Beziehung gebracht, Armut und Reichtum sowie Fortschritt und Ursprünglichkeit ergründet. Während die Autorin den Lesern viel von der Atmosphäre der bezaubernden Ferne vermittelt, so dass man sich selbst wie ein Reisender durch die Andenstaaten fühlt, wendet sie den Blick immer wieder auf soziale Missstände.

Gefühlsbetont und gesellschaftskritisch gewähren die Zeilen Einblicke in das Dasein abseits der Touristenpfade sowie in die Gedankenwelt einer jungen Reisenden.

· Zur Leseprobe
Pressestimmen Der Chefredakteur von dem Magazin "Marburg Live", Herr Günther Gleim, schreibt in seinem Buchtipp:
Die junge Autorin aus Nordhessen möchte mit ihrem Buch, dass wieder hingeschaut wird, wo Apathie längst wegschaut. Wie sie die Eindrücke von außen auf ihrem Inneren Zerspringen lässt und wie sie die auseinanderstiebenden Brocken mit Gefühlen und Interpretationen vermengt und in klangvollen Sätzen zusammenfügt, ist hervorragend. Sie ist nicht nur dorthin gegangen, wo sich Touristen sicher fühlen. Auch dorthin, wo die Fahrzeuge mit Menschen gemästet sind, wie die Straßen mit Fahrzeugen. Ich habe an diesem Buch nicht atemlos gelesen, was die junge Nordhessin in Südamerika alles erlebt hat, ich war atemlos dabei, wie sie es erlebt hat. Zwei Dutzend kleine Fotos dokumentieren das Erlebte – nicht nur das Gesehene. Die Fotos gehen tiefer. Vielleicht kann jemand, der so schreibt auch nicht anders fotografieren.
Über die Autorin Johanna Wagner, geboren 1985, ist Physiotherapeutin und studiert seit 2010 "Integrative Gesundheitsförderung" in Coburg. Nach dem Abitur arbeitete sie sechs Monate in den Armenvierteln von Leme, Brasilien und kehrte im Dezember 2009 nach Südamerika zurück. Während dieser Zeit entstand die Idee für das Buch "Schlaflos in der Regenzeit".
Ihre Leidenschaft für fremde Kulturen führte sie später nach Australien, wo sie das Projekt "On Badimaya Country" durchführte, das als erste zeitgeschichtliche Dokumentation in Wort und Bild über den Aborigine-Stamm der Badimaya informiert. Mehr Informationen unter: http://marieposamedien.com/
Bestellung "Schlaflos in der Regenzeit" - 173 Seiten mit 39 Illustrationen - kostet 9,95 Euro plus 1,00 Euro Versandgebühren und kann auf http://marieposamedien.com/ bestellt werden.