Rueckblick
Gedanken Bei der Schilderung seiner Lebenserinnerungen hat der Autor versucht, die Ereignisse seines Lebens mit den gleichen Gefühlen nachzuempfinden und zu beschreiben, wie sie ihn zu jener Zeit bewegt haben.
Auf amüsante Art und Weise werden heitere und ernsthafte Episoden erzählt, die ihn in seiner Lebensfreude bestärkt haben und aus denen er seine Lehren ziehen, sprich Lebenserfahrung sammeln konnte.
Ein besonderes Anliegen war es ihm auch, deutlich zu machen, wie wichtig Hoffnung und Mut sind, wenn es gilt, kritische Situationen zu bewältigen.
Problematische Themen wie Arbeitslosigkeit, Niederlagen oder Freunde, die Vertrauen missbrauchen, waren in diesem Zusammenhang Prüfungen, die durchlebt werden mussten und seine Vita genauso geprägt haben.
Auf dieser Basis ist ein einfühlsames Buch entstanden, bei dem der Verfasser bewusst auf Korrekturmaßnahmen durch Lektoren oder andere Institutionen verzichtet hat. Ziel des Bemühens war es, durch den nicht zensierten Stil ein unverfälschtes Spiegelbild seine Charakters zu skizzieren.
Widmung Diese Buch ist für meine Eltern, die mich gelehrt haben, Achtung und Respekt allen Menschen gegenüber zu haben.
Christian Gehrmann, der mir die Augen geöffnet hat und mir vorlebte, dass es im Leben nichts gibt, was man nicht machen kann.
Theo Oberosler, mein sportlicher Ziehvater, dem es immer wieder gelungen ist, mir nach Niederlagen das Gefühl zu geben, dass es irgendwie weiter geht.
Inhalt Hier wird der Versuch unternommen, einen Lebensweg zu beschreiben, der vom Verfasser als sehr bewegt und abwechslungsreich empfunden wurde und von vielen Höhen und einigen Tiefen geprägt war. Die Lebenskapitel werden - so weit es mein Gedächtnis zulässt - authentisch erzählt. Folgerichtig beginne ich mit meiner Kindheit, in welcher der Grundstock für das spätere Leben gelegt wurde. Weiter geht es über den Schulbereich, hin zur Berufsausbildung, dem Heranwachsen zum Manne, dem Gründen einer Familie und schließlich zum Leben in ihr bis zum heutigen Tage, meinem fünfzigsten Geburtstag. Mein großes Glück war - und ich hoffe, es wird noch lange so bleiben - dass ich in einer Zeit leben durfte, in der es keine Kriege oder Katastrophen in meinem Umfeld gab. Trotz einiger kleiner Schicksalsschläge kann ich dankbar sagen: Auf meinem Lebensweg war das Glück stets ein verlässlicher Begleiter.
Aufgewachsen bin ich in einer kleinen Ortschaft mit ca. 300 Einwohnern, dort, wo die Welt noch richtig in Ordnung war. Zur damaligen Zeit hatte man bereits nach acht Jahren Volksschule die notwendige Reife, um eine Berufsausbildung beginnen zu können. Meine Lehre, die ich nach drei Jahren erfolgreich abschloss, absolvierte ich in Bobingen bei einer kleinen Firma mit ca. dreißig Mitarbeitern. Nachdem es mir gelungen ist, mich sportlich gut zu entwickeln, wechselte ich nach meiner Ausbildung nach Leverkusen zur Firma Bayer als Profi-Sportler. Nach einem Jahr ging es wieder zurück ins Bayerische. Beruflich veränderte ich mich und ging zur Firma Eberle nach Schwabmünchen, bei der ich heute noch tätig bin. Parallel zu den heutigen beruflichen Dingen beschäftige ich mich größtenteils mit sportlichen Aktivitäten. Neben Fußball in Lagerlechfeld betrieb ich Leichtathletik und Handball in Schwabmünchen. Dieser Zustand sollte sehr lange Bestand haben.
Die Liebe kam auch nicht zu kurz. Mit 24 Jahren heiratete ich meine Jugendliebe. Dass ich mit ihr immer noch sehr glücklich verheiratet bin, ist eigentlich die größte Grundlage meines ausgefüllten Lebens. Nach dem wir uns ein Haus gebaut hatten und unser Sohn Michael auf die Welt gekommen ist, war der anspruchsvollste Teil des Lebens geschafft. Im Laufe der Zeit entwickelte ich mich in jeder Beziehung weiter. Neben meiner beruflichen Entwicklung und meinen sportlichen Erfolgen versuchte ich mich auch als Unternehmer. Seit der Eröffnung meines Geschäfts vor über zwanzig Jahren habe ich als Nebenerwerbskaufmann fast zwei Millionen Euro Umsatz getätigt. Fußballtrainer, Verwaltungsrat, Verbandsfunktionär und Betriebsratsvorsitzender ergänzten die bereits oben erwähnten Berufe. Auch sportlich kann ich im Nachhinein sagen, dass es ein erfolgreiches Leben war. Profi-Fußballer in der zweiten Bundesliga beim FC Augsburg, mehrfacher Deutscher Meister in der Leichtathletik im Jugend- und Seniorenbereich und zur Krönung Senioren-Weltmeister im Diskuswurf in Brisbane, Australien. Das Selbstbewusstsein entwickelte sich Dank der zahlreichen positiven Erfahrungen im gleichen Maße weiter. Dies hatte ich durchaus einigen netten Menschen zu verdanken, denen ich zum richtigen Zeitpunkt begegnet bin. War ich als Kind eher schüchtern, so bestärkten zahlreiche erfreuliche Ereignisse mein Selbstwertgefühl und meine Lebensfreude. Ich möchte versuchen, meine Erlebnisse so realitätsbezogen wie nur möglich zu schildern. Ob dieses Buch zusagt? Ich weiß es nicht! Aber ich kann euch versprechen, dass kein Kapitel von Langeweile geprägt ist. Dieser Versuch ist ein Erstlingswerk und soll bestimmt keine Selbstverherrlichung sein. Aber mir hat das Leben so viel Spaß gemacht, dass es mir Wert ist, die ganzen Geschichten in dieser Forum Revue passieren zu lassen. Schön wäre es, wenn der eine oder andere Wegbegleiter sich wieder finden würde und Spaß daran hätte, gemeinsam gemachte Lebenserfahrung wieder zu entdecken.
"Das Letzte" Aufgewachsen in der Nachkriegszeit und verwurzelt mit dem Lechfeld schildert ein Sohn unserer Region seine Erfahrungen bei der Kontaktaufnahme zum Rest der Welt.
Von Kindheitserlebnissen auf einem, nach den größten Feindseligkeiten der Menscheit, noch nicht ganz aufgeräumten Erdball bis zu Ereignissen is einer sich ständig ändernden Welt mit all ihren Annehmlichkeiten, entführt Sie der Autor auf eine amüsante Reise in eine nicht alltägliche Lebensgeschichte.
Skandale werden nicht beschrieben, aber interessante Streiflichter auf dem fast normalen Weg vom Lausbub zu einer Persönlichkeit im Sport.
Bestellung Bestellen Sie Ihr Exemplar dieses Buches direkt beim Berger Verlag!
E-Mail
Vorname, Nachname
Straße, Hausnummer
PLZ, Wohnwort
Anzahl zu jeweils 14.95 €
ZahlungsweiseRechnung